Startseite
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Blutegel

Ihre Beine sind müde und schwer vom langen Stehen?

Es bilden sich bereits erste Linien/ Besenreiser?

Oder plagen Sie sich bereits mit dicken, schmerzenden Krampfadern?

 

Dann sollten Sie diese possierlichen Tierchen schätzen lieben! Ein kleiner Sauger mit großer Wirkung! Viele von Ihnen denken nun sicherlich  an einen schwarzen Wurm, der in Gewässern lauert, um badende Menschen anzugreifen und ihnen das Blut auszusaugen, stimmts? Drei bis viermal jährlich eine Blutegelbehandlung auf entsprechende Organzonen scheint zu einer Verbesserung der Fließeigenschaft des Blutes zu führen. Außerdem nehmen wir eine entgiftende, entstauende, blutreinigende und stoffwechselverbessernde Wirkung auf den Gesamtorganismus an. Hierdurch kann das Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko gesenkt werden.

 

 

Der Biss eines Egels ist wenig schmerzhaft. Er wird oft als leichtes Brennen, ähnlich der Berührung einer Brennnessel wahrgenommen. Mit seinen über 80 kleinen Kalkzähnchen sägt sich der medizinische Zuchtegel durch die Hautschichten seines Opfers und sondert  Substanzen ab, die z.B. schmerzstillend, entzündungshemmend und blutgerinnungs-hemmend  wirken können. In der Regel kommt es zu einer erwünschten, ca. 24h andauernden, leichten Nachblutung, die nicht gestoppt werden sollte.

 

Positive Erfahrungen erleben wir auch bei der Behandlung von Krampfadern, Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie bei hormonellen Dysbalancen.

 

 

 

Wichtige Hinweise!

 

Kontraindikation (Wann führe ich diese Behandlung nicht durch)

• Einnahme blutverdünnende Medikamente

• Langjährige Cortisontherapie

• Schwere Immunerkrankungen, Aids, Chemotherapie, überschießende Narbenbildung Bluterkrankungen Blutarmut, Allergie auf Histamin

 

Bitte verzichten Sie am Tag der Anwendung  auf:

• Duschbad (Duschen mit klarem Wasser)

• Cremes

• Parfüm

• Deos

• Unmittelbar vor der Behandlung nicht Rauchen aber viel Trinken

 

Behandlungszeit

• 1,5- 2 Stunden, maximal 5 Egel werden angesetzt

 

Nach der Behandlung

• Ruhe!!!, viel Trinken

• 24 stündiges Nachbluten , Blutung darf nicht gestillt werden!

• Am Folgetag ist Duschen ohne Duschbadeinsatz an den Bissstellen möglich.

• Leichtes Abdecken der Bissstellen mit einem sterilen Pflaster, kurzes telefonisches Feedback!

• Nach 3 Tagen setzt Juckreiz an den Bissstellen ein (Heilungsphase). Nicht Kratzen, da sonst Infektionsgefahr mit Anschwellen der regionalen Lymphknoten sowie Anschwellen der betroffenen Region möglich.

• Juckreizlinderung durch z.B. Fenistil- Gel, kolloidale Silberlösung, Calendula D1- flüssig.

• Nach 1 Woche Wiedervorstellung in der Praxis zur Begutachtung der Bissstellen.

 

Kosten: ca. 150,00 € - 160,00 € (Schwankend, da die Einkaufspreise der Egel stark variieren)